DIE GEDANKEN GEBÄUDE Text Sebastian Hoff Fotos Axel Nieberg Die Häuser des Architekten Axel Nieberg entstehen zunächst im Kopf Er kreiert innerliche Bilder Gefühle und Stimmungen bevor er zum Zeichenstift greift Das Ergebnis ist eine ganzheitliche Architektur mit unverwechselbarer Handschrift die national und international Beachtung findet und vielfach ausgezeichnet wurde Ende November erscheint nun eine zweite umfassende Monographie über ihn Stellen Sie sich vor Sie unternehmen einen Rundgang durch Ihr Haus Sie spüren unter Ih ren Füßen den Bodenbelag im Flur Sie sehen wo das Licht angeht wenn Sie einen Schalter drücken und fühlen die Türklinken in der Hand Sie haben den Blick aus den Fenstern vor Augen und nehmen das Sonnenlicht wahr das hereinströmt Sie wissen genau wo sich welches Möbel befindet und aus welchem Ma terial es besteht Genauso verhält es sich bei Axel Nieberg mit einem großen Unterschied Das Gebäude durch das er sich im Geiste be wegt existiert nicht Zumindest noch nicht Ich versuche zuerst die Aufgabe in meinem Kopf zu lösen beschreibt der Architekt seine 0 3 2 0 17 A rc h it ek tu r I n te ri eu r D es ig n F ot og ra fi e

Vorschau stylus Ausgabe 03_2017 Seite 6
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.